FAKULTÄT DESIGN, MEDIEN UND INFORMATION
DEPARTMENT INFORMATION

Wir bieten eine

PROFESSUR FÜR DAS LEHRGEBIET
„INVESTIGATIVER JOURNALISMUS“ 

BES.-GR. W2, KENNZIFFER 034/21-2

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Besetzung ist frühestens ab dem 01.09.2021 möglich.

Nachhaltige Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft entwickeln: Das ist das Ziel der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg – Norddeutschlands führende Hochschule, wenn es um reflektierte Praxis geht. Im Mittelpunkt steht die exzellente Qualität von Studium und Lehre. Zugleich entwickelt die HAW Hamburg ihr Profil als forschende Hochschule weiter. Menschen aus mehr als 100 Nationen gestalten die HAW Hamburg mit. Ihre Vielfalt ist ihre besondere Stärke.

DAS DEPARTMENT

Das Department Information der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg befasst sich in Lehre und Forschung mit den Rahmenbedingungen, Funktionen, Funktionsweisen und Entwicklungen sowohl der privaten als auch der öffentlich finanzierten Informations-, Medien- und Kommunikationswirtschaft aus wissenschaftlicher Perspektive sowie deren Rolle für die demokratische Öffentlichkeit. Das Department bietet neben den zwei derzeit auslaufenden Studiengängen ‚Medien und Information‘ (BA) sowie ‚Information, Medien und Bibliothek‘ (MA) vier neue bzw. reformierte Studiengänge an: die Bachelorstudiengänge ‚Medien und Kommunikation‘ (BA) sowie ‚Bibliotheks- und Informationsmanagement‘ (BA) und die Masterstudiengänge ‚Digitale Kommunikation‘ (MA) sowie ‚Digitale Transformation‘ (MA). Das Department Information unterhält einen eigenen multimedialen Newsroom auf dem Kunst- und Mediencampus Hamburg und unterrichtet nach dem Teaching-Hospital-Modell amerikanischer Journalismusschulen. Seine medien- und kommunikationswissenschaftlichen Arbeitsgebiete sind mit Institutionen und Organisationen der Medien- und Kommunikationswirtschaft innerhalb Hamburgs und überregional vernetzt. Insbesondere in den weiterentwickelten Studiengängen des Departments Information kommt dem forschenden Lernen als Umsetzung der entsprechenden Richtlinien des Hochschulqualifikationsrahmens für Bachelor- und Master-Studiengänge eine zentrale Bedeutung zu. Ein weiterer zentraler Bestandteil der Ausrichtung des Departments ist die permanente Rückkoppelung mit der Praxis über Beiräte, Beratung und gemeinsame Projekte in Lehre und Forschung.

IHRE AUFGABEN

Die Professur „Investigativer Journalismus“ ist angesiedelt an der Schnittstelle von Journalistik als kommunikationswissenschaftlicher Forschungsdisziplin, die sich mit der Transformation der Akteur*innen, Funktionen, Strukturen und Normen gesellschaftlicher Selbstbeobachtung und Selbstbeschreibung befasst. Sie vermitteln die investigative Informationsbeschaffung, Datenanalyse und Datenaufbereitung. Sie sind von zentraler Bedeutung für die Stärkung demokratischer Öffentlichkeiten und bilden einen neuen Schwerpunkt in der Lehre und Forschung auf dem Kunst- und Mediencampus der Freien und Hansestadt Hamburg.

Hierzu sollen Sie bestehende Kooperationen mit Unternehmen und Organisationen der Medien- und Kommunikationswirtschaft, Rechercheverbünden und Nichtregierungs-organisationen zur Stärkung zivilgesellschaftlicher Anliegen, mit Whistleblower-Netzwerken und Transparenzinitiativen ausbauen und durch Ihre Arbeit einen Beitrag zur Steigerung des gesellschaftlichen Bewusstseins für die enorme Bedeutung des investigativen Journalismus in Deutschland leisten.

Sie sollen die Studierenden des Departments durch forschendes Lernen auf die zukünftigen Herausforderungen im Journalismus unter den veränderten Rahmen-bedingungen digitaler Kommunikation und Transformation vorbereiten, indem Sie ihnen die interdisziplinären Grundlagen und grundsätzlichen Herangehensweisen der Recherche, das „investigative Denken", traditionelle Recherchetechniken und innovative Methoden der Datengewinnung und -auswertung, den Umgang mit Informant*innen unter realen Arbeitsbedingungen vermitteln. Zudem sollen Sie die Studierenden an investigative Arbeitsmöglichkeiten heranführen.

Im Rahmen des von Ihnen zu vertretenden Rechercheschwerpunkts sollen Sie neue Lehrangebote entwickeln, die in die neuen bzw. reformierten Studiengänge des Departments integriert werden können. Insbesondere sollen Sie folgende neue Lehrgebiete bearbeiten und gestalten:

  • Recherche und Verifikation
  • Datenanalyse
  • Data Mining
    • Projekte mit Schwerpunkt Recherche
  • Digitale Medienproduktion

In der Datenanalyse sind insbesondere die grundlegenden Methoden der Statistik zu vermitteln. Zudem sollen Sie durch die Themensetzung in den Wahlprojekten und durch die Auswahl von Lehrbeauftragten im Bereich investigativer Journalismus in Deutschland profilbildend wirken.

Darüber hinaus besteht auch in den Institutionen der Medien- und Kommunikations-wirtschaft ein großes Interesse an anspruchsvollen Weiterbildungsangeboten zum investigativen Journalismus. Hierzu sollen gemeinsam mit Ihnen entsprechende Maßnahmen ausgearbeitet werden.

Sie schlagen eine Brücke zwischen den traditionellen Aufgabenstellungen der investigativen Recherche einerseits und dem wissenschaftlichen Anspruch eines innovationsgetriebenen Hochschulstudiums andererseits, das neue Möglichkeiten der digitalen Datenbeschaffung, -analyse und -aufbereitung erforscht und in die journalistische Anwendungspraxis überführt. Die Forschungsaktivitäten der Professur richten sich nach den jeweils individuellen Forschungsschwerpunkten und Strategien der Drittmitteleinwerbung im Bereich Journalistik.

IHR PROFIL

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einer für den investigativen Journalismus relevanten Disziplin sowie eine Promotion. Sie verfügen über mindestens fünf Jahre Berufserfahrung im Journalismus einschließlich journalistischer Führungs- und Projektmanagementerfahrung in investigativen Rechercheprojekten. Sie sind zudem mit innovativen Methoden der Datenanalyse, des Data Mining und der digitalen Medienproduktion vertraut. Erforderlich sind wissenschaftliche Kompetenzen an der Schnittstelle von investigativem Journalismus und Journalistik. Sie verfügen über didaktische Kompetenzen in der Vermittlung des Fachgebietes und sind in der Lage und bereit, Lehre auch in Englisch und auch in E-Learning-Formaten anzubieten.

WIR BIETEN IHNEN

Mitarbeit in einem der Forschungsschwerpunkte der Fakultät und bei der Weiterentwicklung der Studienschwerpunkte, einen neuen Lebensmittelpunkt in der Metropolregion der Freien und Hansestadt Hamburg, die Möglichkeit, den Entwicklungsprozess des Departments Information in einem interdisziplinären Team aktiv mitzugestalten.

HINWEISE

Für die Einstellung als Professor*in gelten neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die Einstellungsvoraussetzungen nach § 15 Abs. 1-6 des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG), nachzulesen auf unserer Internetseite.

Dies beinhaltet unter anderem die Bereitschaft zur Mitarbeit in den Selbstverwaltungsgremien der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg sowie eine hochschulnahe Wahl des Wohnsitzes.

Die Denomination der ausgeschriebenen Stelle steht nach § 12 Abs. 7 HmbHG unter dem Vorbehalt einer Überprüfung in angemessenen Abständen.

Neben dem Grundgehalt der Besoldungsgruppe W2 sowie Grundleistungsbezügen ist eine Gewährung von Berufungs-Leistungsbezügen möglich, die mit dem Präsidenten ausgehandelt werden können. Weiterhin besteht die Möglichkeit der Gewährung einer Zulage über Drittmitteleinwerbungen.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 50. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Berufung noch nicht vollendet hat, ansonsten erfolgt die Beschäftigung im Angestelltenverhältnis.

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg trifft Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Insbesondere fordern wir Wissenschaftlerinnen bzw. Expertinnen auf, sich auf diese Professur zu bewerben. Das unterrepräsentierte Geschlecht ist nach § 14 Abs. 3 HmbHG bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt zu berücksichtigen.

UNSER ANGEBOT

Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Tätigkeit in einer weltoffenen, zukunftsorientierten Hochschule. Sie werden in ein Team eingebunden, das sich über Ihre Mitarbeit freut und Ihnen bei der Einarbeitung gern zur Seite steht. Ihr Arbeitsplatz ist zentral gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal zu erreichen.

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg hat sich eine geschlechtergerechte, diskriminierungsbewusste sowie diversitysensible Hochschulkultur zum Ziel gesetzt und will ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis erreichen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Gleichstellungsbeauftragte der HAW Hamburg.

Wir unterstützen unsere Beschäftigten und Studierenden bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Unsere Führungskräfte werden befähigt, Teams mit unterschiedlichen Arbeitszeit- und Work-Life-Balance-Modellen sowie gemischten Altersstrukturen zu leiten.

Wir begrüßen die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg ist am Diversity-Audit des Stifterverbandes beteiligt und wurde mehrfach als familiengerechte Hochschule ausgezeichnet.

WIR FREUEN UNS AUF IHRE BEWERBUNG

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg legt besonderen Wert auf die Qualität der Lehre. Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, aussagefähige Unterlagen zur Lehrerfahrung ihrer Bewerbung beizufügen. Daneben wird darum gebeten, den üblichen Unterlagen eine Kurzübersicht der persönlichen Daten beizufügen. Nutzen Sie hierfür das ausfüllbare Formular

Informationen zum Datenschutz bei Auswahlverfahren:
Datenschutzerklärung HAW Hamburg BITE


Seite Drucken [PDF]

BEWERBUNGSFRIST

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung bis zum 25.04.2021

HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN

ANSPRECHPERSONEN

Fragen zum Stellenangebot beantwortet Ihnen gerne

Prof. Dr. Steffen Burkhardt, steffen.burkhardt@haw-hamburg.de

Für Rückfragen in personal- rechtlichen Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an

Andreas Schulz,
T + 49 40 428 75 9056 berufungen@haw-hamburg.de

HAW-HAMBURG.DE

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung